Die Glastreppe

Glastreppen eröffnen viele architektonische Möglichkeiten und wirken als Blickfang.Individuell nach den Vorstellungen der Architekten und Bauherren konzipiert, üben Glastreppen eine besondere Faszination aus. Sie schaffen helle und transparente Verbindungen zwischen den Stockwerken.

Faszination Glastreppe

Transparente Kompositionen

Gerade auch im Zusammenklang mit Glasböden und Glastüranlagen entstehen ganz außergewöhnliche Kompostionen, die einfach nur begeistern. Räume wirken offener und großzügiger, ihr Ambiente ist durch Eleganz und Leichtigkeit geprägt. Glas passt zu allen Stilrichtungen und Materialien. Besonders Glastreppen präsentieren sich als extravagantes Stilelement und sind dabei zeitlos, robust und vor allem auch pflegeleicht und von langer Lebensdauer. 
Mit entsprechenden LED Beleuchtungen, je nach Geschmack auch verschiedenfarbig, lassen sich zusätzliche Effekte erzielen.
Für die nötige Trittsicherheit sorgt rutschhemmender Siebdruck an der Trittkante. Die Glasstärke ist abhängig von der Spannweite der Stufen, der Verkehrslast und natürlich der Treppenkonstruktion.  Während bei einer Unterkonstruktion aus Stahl oder Holz schon 35 mm  VSG Glas in 3-scheibigem Aufbau ausreichen,  wird beispielsweise bei Kragarmtreppen eine Glasstärke von bis zu 70 mm eingesetzt, da hier die gesamte Last in der Wand verankert wird.
Die geltenden Sicherheitsvorschriften garantieren ein Höchstmaß an Sicherheit. Egal ob geradläufig, gewendelt oder gespindelt, in Kombination mit Stahl, Edelstahl oder Holz, grundsätzlich ist alles machbar.  Bei Planung und Ausführung ist spezielles Know-how gefragt.
Entscheidend ist es aber auch, frühzeitig mit der Planung zu beginnen und entsprechende Voraussetzungen bei der Wandkonstruktion etc.  zu schaffen,  damit die Wunschtreppe auch tatsächlich realisiert werden kann.