Die Bolzentreppe

Die elegante und transparente Bauweise der Bolzentreppe passt sich jedem Wohnstil an.

Bolzen an Innen- und Außenseite (ohne Wangen) mit steigendem Geländer und Stäben im Untergurt oder in den Stufen. Besonders schallmindernd durch gummiummantelte Lagerung in der Wand. Mit Typenzulassung.

Die Bolzentreppe oder auch Tragbolzentreppe zeichnet sich durch ihre besonders filigrane Bauweise aus, die viel Licht durch den Raum gleiten lässt. Sie kann in handlauftragender oder freitragender Ausführung gebaut werden. Die Stufen werden besonders schallmindernd durch gummigelagerte Bolzen direkt in der Wand befestigt. Zwischen den Trittstufen werden Tragbolzen aus Holz oder Metall eingesetzt. So kommt diese Treppenkonstruktion ohne Wangen aus.

Bei der handlauftragenden/geländertragenden Bolzentreppe werden die Stufen an dem 160 mm hohen Handlauf abgehängt. Die Wahl des Geländers ist dadurch allerdings eingeschränkt. Die freitragende/stufentragende Bolzentreppe dagegen, die sich mit stärkeren Stufen allein durch die Stufen-Bolzen-Konstruktion trägt, gestattet sehr viele Optionen bei der Auswahl des Geländers.

Ist keine tragfähige Wand vorhanden, kann die Treppe als Wangen-Bolzentreppe ausgeführt werden. Die wandseitige Lagerung der Stufen erfolgt hier in einer eingestemmten Wandwange.